25.04.2018

Training gegen Stammtischparolen

Workshop am 05.06. in Freyung

Wer kennt sie nicht, die Situationen im Gespräch mit dem Nachbarn, in der Arbeit, im Verein oder auf Familienfesten? Die Stimmung ist eigentlich gut, doch dann ist man plötzlich mit vorurteilsgeladenen Parolen konfrontiert: „Die wollen sich ja nicht integrieren!“ „Die Flüchtlinge haben alle teure Markenklamotten und Smartphones!“ „Man traut sich ja kaum noch auf die Straße!“ „Wir können doch nicht alle aufnehmen!“.

Häufig kommen erst im Nachhinein die Überlegungen: Warum habe ich nicht eingegriffen und hätte ich es überhaupt gekonnt? Warum fallen mir die guten Argumente erst jetzt ein? Warum hat mich das so sprachlos gemacht?

Der Kreisjugendring bietet in Kooperation mit der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus in Bayern, Büro Nordost einen Workshop zu dieser Thematik an. Am Dienstag, den 05.06. um 18:30 Uhr sind Ehrenamtliche, Vereinsverantwortliche, Mitglieder von Helferkreisen und alle Interessierten in die Taverne des Schloss Wolfstein in Freyung eingeladen.

Es werden die zahlreichen Situationen analysiert, in denen man ähnlichen Aussagen wie den genannten sprachlos gegenüber steht. Die Teilnehmenden setzen sich konstruktiv und praxisnah damit auseinander. Das Training soll dabei helfen, sich auf Situationen vorzubereiten und sinnvolle Argumentationsstrategien zu entwickeln.

Die Teilnahme an dem ca. 3-stündigen Workshop ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Plätze (max. 20 Personen) ist eine Anmeldung beim KJR unter 08551 915423 oder info(a)kreisjugendring-frg.de zwingend erforderlich.

Flyer zur Veranstaltung