23.10.2018

Jugendleiter-Ausbildung

in Kooperation mit dem KJB

„Was soll ich nur mit meinen Kindern in der Gruppenstunde anstellen?“, „Wenn ich gewusst hätte, dass…!“, „Wo gibt es Fördermöglichkeiten und wie funktioniert ein Zuschussantrag?“, „Warum reagieren Kinder und Jugendliche in verschiedenen Situationen unterschiedlich?“ – diese und andere Fragestellungen hört man immer wieder in der Kinder- und Jugendarbeit von Verbänden, Vereinen oder anderen Jugendgruppierungen. Die Anforderungen an ehrenamtliche Jugendleiter*nnen sind mittlerweile auch mehr geworden, was die Jugendarbeit durchaus erschwert.

Um diese Herausforderungen anzugehen, hat sich der Kreisjugendring Freyung-Grafenau mit den Kirchlichen Jugendbüros Freyung und Regen zusammengetan, um mit einem gemeinsamen Fortbildungsprogramm neue Jugendleiterinnen und Jugendleiter auszubilden. 

Die Ausbildung orientiert sich an den Standards, die der Bayerische Jugendring für die Jugendleiter-Card („Juleica“) voraussetzt. Das heißt: Wenn man die komplette Ausbildung durchlaufen und zusätzlich einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat, kann man die Juleica beantragen. Sie ist einerseits eine Art Ausweis, der in ganz Deutschland anerkannt ist. Andererseits gibt es damit auch ein paar Vergünstigungen. Bei uns im Landkreis kann man beispielsweise ohne weitere Nachweise die Ehrenamtskarte beantragen.

Die Ausbildung ist auf mehrere Module aufgeteilt. Ein Wochenende (Freitagabend bis Sonntagmittag) bildet die Basis für Gruppenarbeit: Gruppenphasen, Rollen in Gruppen, Leitungsstile, Methoden und Spiele, etc. In 3 Abendeinheiten (je ca. 3 Stunden) werden die Themen Aufsichtspflicht/Recht, Prävention sexualisierter Gewalt und Lebenswelt/Entwicklung von Kindern und Jugendlichen abgedeckt. An einem Samstag (ca. 6-7 Stunden) geht’s um konkrete Projektplanung.

Die ganzen Termine sind in einem Flyer aufgelistet. Man muss bei der Ausbildung nicht mit dem Wochenende anfangen, sondern kann irgendwo quer einsteigen. Außerdem ist es möglich, auch nur einzelne Bausteine zu besuchen, beispielsweise wenn man woanders schon einen Teil der Ausbildung gemacht hat oder man bestimmte Themen wieder auffrischen möchte. Jedes Modul wird bis Ende 2019 mindestens 2x in jeweils unterschiedlichen Landkreisteilen angeboten. Die Anfahrtswege lassen sich also begrenzen.

Alle Interessierten ab 15 Jahre können sich für alle Module am besten beim Kirchlichen Jugendbüro Freyung unter 08551/ 5550 oder www.kjb-freyung.de/veranstaltungen anmelden.

Informationen zur gesamten Gruppenleiterausbildung gibt es aber auch beim Kreisjugendring Freyung-Grafenau (08551/915423, www.kreisjugendring-frg.de) oder im Kirchlichen Jugendbüro Regen (09921/5227, www.kjb-regen.de).