29.11.2018

Das Programm für 2019 ist da!

48 Seiten Abwechslung

„Erneut hat der Kreisjugendring ein sehr abwechslungsreiches und attraktives Ferien- und Freizeitprogramm auf die Beine gestellt. Neben bewährten Veranstaltungen sind in dem mittlerweile üppigen Heft viele Neuerungen enthalten. Ich bin mir sicher, dass die Aktionen von den Kindern und Jugendlichen wieder sehr gut angenommen werden.“ Mit viel Lob reagierte Landrat Sebastian Gruber, als er vom KJR-Team das neue Programmheft für 2019 überreicht bekam.

Ganze 8 Seiten mehr umfasst die neue Broschüre des Kreisjugendrings für 2019 im Vergleich zum Vorjahr. Das KJR-Team hat sich viel vorgenommen: So stehen im nächsten Jahr mehrere Veranstaltungen mit Übernachtung, Ausflüge und etliche Tagesaktionen im ganzen Landkreis auf der Agenda.

Darunter befinden sich viele neue Angebote, die zum Großteil mit Unterstützung zahlreicher Kooperationspartner aus der Region umgesetzt werden, was auch den Landrat beeindruckt: „Es freut mich sehr, dass der Kreisjugendring mit zahlreichen Partnern aus Freyung-Grafenau zusammenarbeitet und dadurch die Attraktivität seines Programms nochmal steigern kann. Die Verteilung der Angebote auf die Fläche des Landkreises kommt den Kindern aus allen Gemeinden zugute.“

So finden etwa im Museum Stadt Land Fluss im Schloss Wolfstein gleich zwei Aktionstage statt: Einmal zum Thema Waldbewohner und Jagd, einmal geht es um den Lebensraum Wasser. An beiden Tagen gibt’s für die Kinder viel Neues zu erfahren, aber auch passende Spiele stehen auf dem Programm.

Ebenfalls mit im Boot ist das Freilichtmuseum Finsterau: In den Sommerferien wird dort ein Trickfilmtag angeboten und bei „Abenteuer anno dazumal“ können die Kinder und Jugendlichen auf Zeitreise gehen. Bei diesem Angebot sind auch die Pfadfinder beteiligt, wodurch der KJR einen seiner Mitgliedsverbände in sein Ferienprogramm einbezieht.

Bei der 3. Auflage der Kleidertauschparty (30.03.) werden ebenfalls Vereine und Verbände eingebunden: BDKJ, KSJ und Bund Naturschutz. Mit letztgenanntem findet auch ein Kräutertag in Philippsreut (17.06.) statt. Die Natur und speziell Tiere stehen beim Alpaka-Tag (12.06.) auf dem Gibis-Hof in Mauth auf dem Programm.

Gemeinsam mit der Volksmusikakademie wird von 20. bis 30. August ein komplettes Singspiel mit Kindern und Jugendlichen ab 13 Jahre einstudiert. 11 Tage lang wird gesungen, geprobt und werden Kulissen gebaut, bis schließlich zwei Aufführungen vor Publikum anstehen. Beim dreitägigen „Voixmusi-Camp“ in den Herbstferien kommen schließlich Kinder ab 9 Jahre auf ihre Kosten.

Ebenfalls in den Herbstferien hat sich der Kreisjugendring zwei Angebote ausschließlich für Jungs bzw. für Mädchen einfallen lassen. Bei den Tagesaktionen inklusive einer Übernachtung soll es um Themen gehen, die hauptsächlich für das jeweilige Geschlecht interessant sind.

Das Angebot in die technische Richtung wird ebenfalls erweitert: Zum Techniktag für Kinder in Zusammenarbeit mit Knaus Tabbert gesellt sich 2019 die „Technik-Werkstatt“: Mit dem Verein „Techink für Kinder e.V.“ werden am Technologie Anwender Zentrum Spiegelau elektronische Bausätze gelötet, die anschließend sogar mit nach Hause genommen werden dürfen.

Die Tagesausflüge gehen ins Schwimmbad „Palm Beach“ nach Nürnberg (03.01.), zur Creativmesse München (23.02.), in die „Kart-O-Mania“ nach Geiersthal (14.08.) und nach Nürnberg (20.11.).

Neben den zahlreichen Neuerungen setzt der KJR bei seinen insgesamt 28 Veranstaltungen aber auch auf die bewährten Klassiker: Die Skifreizeit in Mitterfirmiansreut, mehrere Camps für alle Altersgruppen in den Sommerferien, Bastelaktionen zu Ostern und Weihnachten, die Ostereiersuche oder einen Trickfilmtag und ein Filmcamp mit der Medienfachberatung.

Die deutliche Ausweitung des Angebots wäre nicht ohne das vom KJR selbst ausgebildete Betreuerteam möglich, was auch Landrat Gruber zu würdigen weiß: „Besonders betonen möchte ich den engagierten Einsatz der zahlreichen Ehrenamtlichen, ohne die das Ferienprogramm nicht umgesetzt werden könnte. Mit seinem Betreuerteam ist der KJR sehr gut aufgestellt und bietet damit den Teilnehmenden ein hervorragendes Lernumfeld und eine verantwortungsvolle Begleitung, auf die sich Eltern verlassen können.“

Neben den Ferien- und Freizeitaktionen finden sich erstmals auch Schulungen für angehende Gruppenleiterinnen und –leiter im KJR-Heft. In Zusammenarbeit mit dem Kirchlichen Jugendbüro gibt es gleich zweimal eine „Juleica“-Ausbildung.

Das Programmheft wurde bereits an allen Schulen und Gemeinden im Landkreis verteilt. Zusätzlich sind alle Aktionen unter https://www.kreisjugendring-frg.de/programm/ferien-freizeit/ zu finden. Anmeldungen nehmen wir ab sofort unter 08551 915423 oder info(a)kreisjugendring-frg.de entgegen.