§72a Bundeskinderschutzgesetz

Der Bundesgesetzgeber hat zum 01.01.2012 das sog. Bundeskinderschutzgesetz erlassen. Dies regelt, dass Ehrenamtliche, die in der Jugendarbeit und Jugendhilfe tätig sind, ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen müssen. 

Ehrenamtlich tätige Personen sind nach der Regelung des § 72a SGB VIII in die Pflicht zur Vorlage des erweiterten Führungszeugnisses einbezogen, soweit sie unmittelbar Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe wahrnehmen, bzw. wenn der Verein oder die Organisation aus Mitteln der Kinder- und Jugendhilfe finanziert oder bezuschusst werden. 

Im Landkreis Freyung-Grafenau übernimmt der Kreisjugendring die Umsetzung der Vorgaben für den verbandlichen Bereich.

In den Ordnern, die sie auf dieser Seite finden, können Vereine und Gemeinden Dokumente zur Bearbeitung einsehen und herunterladen.